The dirty job

Sonntagmorgen, frühstücken, Newsletter zum neuen Mykonos Video schreiben, Anker lichten und die Segel setzen. So war das geplant. Einen Toilettengang später war klar, heute wird nichts mit Segeln. Der Fäkalientank war voll und irgendwo verstopft. Nur wo. Die Brühe musste weg. Aber wie? Nach etwas Kopfzerbrechen die zündende Idee. Die Pumpe aus der Bilge ausbauen, den Tank über die Serviceöffnung aufschrauben und die stinkenden 200 Liter per Bilgenpumpe und Gartenschlauch ins Meer pumpen. Gedacht getan. Mehrere beinahe Brechanfälle später war der Tank tatsächlich leer und ich habe gelernt, dass ich ins Zukunft auf Salat verzichten werde. Vier Stunden später waren dann auch alle Zu- und Abflussrohre gereinigt und die Pumpe welche ihren Dienst verweigerte so auf Vordermann gebracht, dass in Zukunft der Tank zubleiben kann. Das Pièce de resistance wurde ausfindig gemacht, identifiziert und freundlich weggewiesen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0